LINKER Green New Deal – soziale Gerechtigkeit mit Klimaschutz verbinden

20. November 2020  Allgemein

Online-Vortrag und Diskussion mit

Bernd Riexinger

am Mittwoch, 2. Dezember

ab 19 Uhr

als zoom-Konferenz

Zugangsdaten:
Link auf das zoom-Meeting, bitte hier klicken, öffnet einen neuen Tab
Meeting-ID: 826 0767 4167
Kenncode: 300831

Linker Green New Deal ist auch der Titel eines neuen Buches von Bernd Riexinger

System Change. Plädoyer für einen linken Green New Deal

Wie wir den Kampf für eine sozial- und klimagerechte Zukunft gewinnen können

»Die Konzerne regeln das mit dem Klima schon, wenn wir sie in Ruhe machen lassen« – das scheint die Devise der vermeintlichen Klimakanzlerin zu sein. Dass kürzlich über eine Million Menschen mehr Entschlossenheit beim Klimaschutz gefordert haben, interessiert im Kanzleramt offenbar nicht mehr. Die Große Koalition ist erneut vor den Konzerninteressen eingeknickt.
Gleichzeitig hat die soziale Ungleichheit in Deutschland einen traurigen Höhepunkt erreicht. Eine Mehrheit der Bevölkerung will mehr soziale Gerechtigkeit – und fordert von der Politik, Klimaschutz nicht gegen sozialen Zusammenhalt auszuspielen. Mit Recht. Klimakrise, Digitalisierung und globale Konkurrenz führen zu großen Umbrüchen in der Wirtschaft. Das deutsche Exportmodell erweist sich als Sackgasse. Die GroKo aber hält an der schwarzen Null fest, statt entschlossen mit Investitionen gegenzusteuern und den Weg zu einer CO2-freien Wirtschaft einzuschlagen. Es wird weiterregiert, als gäbe es genug bezahlbare Wohnungen, eine funktionierende Bahn und keine Probleme mit niedrigen Löhnen, die zu massenhafter Altersarmut führen werden.
Ein grüner Kapitalismus wird weder das Klima retten noch das Leben der Mehrheit der Menschen verbessern. Die Grünen wollen sich nicht auf Inhalte festlegen und entscheiden sich mal für Sozialdemokratie light, mal für den Flirt mit Schwarz-Grün(-Gelb) und Klientelpolitik für Besserverdienende. Es ist die Aufgaben der LINKEN, soziale Gerechtigkeit und Klimagerechtigkeit in einem linken Zukunftsprojekt zusammenzubringen. Das wird zu einer Schicksalsfrage – für die Gesellschaft und für die LINKE.
Gefragt ist ein linker Green New Deal. Die Kernidee ist geeignet, gesellschaftliche Mehrheiten zu erreichen: Kein Beschäftigter soll sich zwischen Job und einer Zukunft für seine Kinder entscheiden müssen.
Es geht um sinnvolle Arbeit und um Löhne, die für ein gutes Leben reichen. Nur mit Milliarden-Investitionen schaffen wir eine klimagerechte Wirtschaft und soziale Sicherheit für alle. Höhere Löhne, Arbeitszeitverkürzung und eine neue Qualität sozialer Infrastruktur, in den Städten wie auf dem Land, können die Grundlage eines neuen Wohlstandsmodells sein. Das gelingt nur mit demokratischen Entscheidungen über Investitionen. Wir dürfen die Zukunft nicht den Konzernzentralen überlassen! Profitorientierung und Wettbewerbsfähigkeit haben in Bereichen wie Wohnen, Gesundheitsversorgung, aber auch Mobilität nichts zu suchen.

Siehe dazu auch ein Artikel im NEUEN DEUTSCHLAND.