Herzlich Willkomen bei der LINKEN in Kirchheim/Teck

Wir, die Mitglieder der Partei DIE LINKE, setzen uns für eine Politik gegen die prekären Arbeitsverhältnisse ein. Dazu gehört nach unserer Ansicht, ein Verbot der Leiharbeit und die Beschränkung der befristeten Arbeitsverträge. Damit jeder von seinem Lohn leben kann, fordern wir einen gesetzlichen Mindestlohn von 10 € und die Abschaffung von Hartz IV.

Die parlamentarische Demokratie ist für uns ein hohes Gut. Dennoch wollen wir diese mit Elementen der direkten Demokratie erweitern und die Menschen mehr an politischen Entscheidungen teilhaben lassen.

Solidarität zeigen wir nicht nur gegenüber Lohnabhängigen in Deutschland, sondern auch weltweit.

Kriegseinsätze im Ausland lehnen wir strikt ab. Punkt.

Die Demokratie braucht jedoch das Engagement jedes Einzelnen von uns. Daher suchen wir viele neue Mitglieder, die gemeinsam mit uns die oben gesetzten Ziele und auch viele weitere unseres Parteiprogrammes durchsetzen.

Jeder der uns dabei unterstützen möchte, ist bei uns herzlich willkommen.

Der Ortsverband Kirchheim/Teck

Neujahrsempfang Die Linke. Kreis Esslingen

05. Januar 2019  Aktion

Nach unserem gelungenen ersten Neujahrsempfang im Januar 2018 möchten wir diese gesellige und informative Tradition auch in diesem Jahr fortsetzen.

Wir laden daher ein zum Neujahrsempfang Die Linke. Kreis Esslingen

 

Wann: Sonntag, den 20. Januar, Einlass 10.30 Uhr, Beginn 11.00 Uhr.
Wo: Altes Gemeindehaus, Alleenstraße 116, 73230 Kirchheim unter Teck.,

Als Gastredner konnten wir Andreas Hofer, den Intendanten der Internationalen Bauausstellung 2027 Stadt Region Stuttgart (IBA27) für einen Vortrag gewinnen. Er wird zum Thema „Soziale Stadt der Zukunft“ referieren und dabei über seine sozial-ökologischen Ideen und Pläne sprechen.

Vor  und nach dem Referat  bleibt ausreichend Zeit für anregende Gespräche bei einem kleinen Imbiss, Getränken  und Klaviermusik.

Wir würden uns sehr darüber freuen, euch im Januar begrüßen zu dürfen.

Bezahlbare Miete

05. Januar 2019  Position, Überregional, Wahlen
 
 

Die LINKE fordert:

1. Jedes Jahr 250 000 Sozialwohnungen mehr!

Es fehlen mindestens 5 Millionen Sozialwohnungen. In vielen Städten hätte über die Hälfte der Bewohnerinnen und Bewohner Anrecht auf einen Wohnberechtigungsschein. Aber es gibt keine Wohnungen für sie. Der Staat muss Wohnungen aufkaufen und neue bezahlbare, ökologisch modernisierte Wohnungen bauen! Ohne Drehtüreffekt: Die Sozialbindung darf nicht auslaufen! Keine Sozialmiete über 250 Euro pro Person – warm.

 

2. Runter mit den Mieten! Mietwucher verbieten!

Die Mietsteigerungen der vergangenen Jahre müssen zurückgenommen werden! Bis es verbindliche Höchstmieten gibt: Alle Mieterhöhungen Stoppen! Die Modernisierungsumlage muss abgeschafft werden!

 

3. Keine Spekulation mit Wohnraum! Immobilienkonzerne in die öffentliche Hand!

Mit Wohnen darf nicht an der Börse gehandelt werden. Wohnungskonzerne wie VONOVIA und Deutsche Wohnen wollen wir unter gesellschaftliche Kontrolle und in öffentliche Hand überführen, die Mieten senken.

 

4. Wie wir wohnen wollen: öffentlich, genossenschaftlich und gemeinnützig!

Bezahlbare, ökologisch modernisierte und den verschiedenen Bedürfnissen angepasste Wohnungen müssen wieder von der öffentlichen Hand gebaut werden. Nicht Markt und Profit stehen im Mittelpunkt, sondern der Bedarf der Menschen. 

Binding Treaty Day

28. Dezember 2018  Aktion, Position, Pressemitteilung

Menschenrechte zum Maßstab machen

70 Jahre nach der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte muss es die Aufgabe der Politik sein, Menschenrechte zum einklagbaren Maßstab des wirtschaftlichen Handelns auch über nationale Grenzen hinweg zu machen.Die Bundesregierung bremst den Verhandlungsprozess und damit das Abkommen aus, statt eine Vorreiterrolle zu übernehmen. Ganzen Beitrag lesen »

Heinrich Brinker im Landesvorstand

27. November 2018  Aktion, Pressemitteilung, Wahlen

Heinrich Brinker, Sprecher der Linken im Kreis Esslingen und Mitglied im Bundesausschuss wurde auf dem Landesparteitag der Linken in den Landesvorstand gewählt.

Brinker: “Ich möchte Fairness, Solidarität und Frieden, in der Gesellschaft, aber auch im Umgang untereinander. Wichtig ist mir, dass alle Menschen eine Chance auf Bildung, Kultur und soziale Sicherheit haben. Dafür kämpfe ich, für faire Einkommen, gesicherte Arbeitsplätze, bezahlbaren Wohnraum und für den Frieden, gegen Aufrüstung.“

Im Landesvorstand setzt er sich besonders für die Verankerung der Partei in der Fläche ein, für die Zusammenarbeit und den Austausch der Kreise und für die Vernetzung zwischen den Kreisverbänden, dem Kreistag und der Regionalversammlung.

 

 

Female Pleasure

27. November 2018  Aktion, Bündnisse, Pressemitteilung

Female Pleasure

Auf Initiative der LINKEN in Kooperation mit Pax Christi, attac, der GEW, AK Asyl, dem Verein Frauen helfen Frauen, der Frauenliste und dem Kino Frech wurde am internationalen Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen“ der Film #Female Pleasure gezeigt. Der Film beleuchtet, wie universell und Grenzen überschreitend die Mechanismen sind, aus denen Gewalt gegen Frauen bis heute, – egal in welcher Gesellschaftsform – entsteht. Er begleitet fünf Frauen aus den fünf Weltreligionen und zeigt ihren Kampf für eine selbstbestimmte weibliche Sexualität und für ein gleichberechtigtes, respektvolles Miteinander unter den Geschlechtern. Ganzen Beitrag lesen »

„Klimawandel: auch in Kirchheim rascher handeln!“

27. November 2018  Aktion, Bündnisse, Pressemitteilung

Klimawandel: auch in Kirchheim rascher handeln!“

Agenda 2030: Auch die Stadt Kirchheim hat sich verpflichtet, die Ziele der Agenda 2030 umzusetzen. Das „Forum 2030“ fordert mehr Konsequenz ein.

Drei Jahre nach Verabschiedung der Agenda 2030 wird nach Aussage des Forums 2030, einer neuen Gruppierung im politischen Raum Kirchheims, deutlich: „Die Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele muss auf allen politischen Ebenen und in allen Bereichen schneller vorankommen. Nur dann können wir in den verbleibenden 12 Jahren die ehrgeizigen Ziele der Agenda 2030 erreichen“. Zur Erinnerung: Im September 2015 hatten die 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen in ihrer Vollversammlung 17 globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung in allen wichtigen Feldern des Lebens und Arbeitens beschlossen: die Agenda 2030. Ganzen Beitrag lesen »

Kirchheim im Nationalsozialismus

27. November 2018  Aktion, Pressemitteilung

 

Kirchheim im Nationalsozialismus


ein Thema das viele Kirchheimer interessierte und zum Besuch der politischen Matinee der Linken bewegte. Auch der stadtbekannte Referent Günther Erb hatte seinen Anteil daran, dass der Raum mit über 50 Zuhörern mehr als überfüllt war. Einige Besucher nahmen auf den Fensterbrettern platz.

Günther Erb berichtete anschaulich und fesselnd über die Entwicklungen des Nationalsozialismus und die Unterstützung, die es in Kirchheim dafür gab. Er berichtete über die Kirchheimer Täter und Opfer und bezog sich dabei auf Berichte von Zeitzeugen und den allgemein zugänglichen Schriften zur Stadtgeschichte. Ganzen Beitrag lesen »

RSS Aktuelles aus Baden-Württemberg